Ein Remis an der Spree

Hertha BSC - TeBe 8:8 (2:4, 7:5, 8:8)

Am Mittwochabend trafen im Cole-Sport-Center Berlin die alte Dame Hertha BSC und Tennis Borussia Berlin aufeinander. Es war für die Borussen ein gutes Vorbereitungsspiel für die kommende Saison, denn Hertha spielt, wie nach ihrem Aufstieg jetzt auch die Veilchen, in der obersten Klasse des Futsal - der Verbandsliga.

Mit rund 50 TeBe Anhängern und bei dementsprechend guter Stimmung wurde das Spiel um 20 Uhr angepfiffen. Gespielt wurden 3x20 Minuten.

Zunächst suchten beide Teams die Schwächen des anderen, doch in kürzester Zeit dominierten die Lila-Weißen das Spielgeschehen und gingen in der 6. Minute durch Samet Tüzen in Führung. Hertha ließ dies nicht lange auf sich sitzen und kam kurz danach durch einen Patzer der Veilchen zum Ausgleich. In der 12. Minute dribbelte sich Hiseni über das ganze Spielfeld und ballerte den Ball an den Innenpfosten, woraufhin Malik Mecherfi den Ball nur reinschieben musste (1:2). Gleich darauf folgten die Treffer zum 1:3 und 1:4 durch Kartal und Tiryaki. In den letzten Sekunden des ersten Drittels schoss Hertha noch das 2:4.

TeBe versuchte im zweiten Drittel genauso weiterzuspielen wie davor, doch es gelang nicht. Die alte Dame stand hinten stabil und machte vorne sehr viel Druck. Sie gestattete den Veilchen keine einzige Torchance. Drei Tore kassierten die Lila-Weißen, ein Treffer zugegebenermaßen schöner als der andere, und gingen somit mit einem 7:5-Rückstand in die nächste Pause.

Danach war das Spiel beiderseits nicht mehr sehr ansehnlich, auch wenn sieben Treffer im letzten Viertel gefallen sind. TeBe dominierte zwar wieder das Spielgeschehen, aber trotzdem gab es viel Fouls, die zweimal zu einem Strafstoß führten. Hertha und TeBe verwandelten ihre Strafstöße jeweils souverän.

Endstand: 8:8 (2:4, 7:5, 8:8)

Tore für TeBe: S. Tüzen (3), C. Kartal, M. Mecherfi, A. Hiseni, Ü. Tiryaki, A. Jedidi.

Follow TeBe...

tebe@facebook tebe@twitter tebe@flickr tebe@youtube tebe newsfeed

Partner von TeBe...

Alle Sponsoren