Später Punktgewinn gegen Germania Halberstadt

Das war mühsam: Gegen eine defensiv eingestellte Mannschaft aus Halberstadt fand TeBe am Mittwochabend lange Zeit keine Mittel. Mit einem späten Treffer sicherten sich die Lila-Weißen gegen den VfB Germania am Ende aber doch noch ein Unentschieden.

Vor 768 Zuschauer*innen im Mommsenstadion fand TeBe – unter anderem ohne die verletzten Franke, Cakmak und Rabiega – zunächst einigermaßen ordentlich ins Spiel. Die Lila-Weißen zeigten ein munteres Kombinationsspiel, schafften es gegen eine gut stehende Abwehr aber zunächst nicht gefährlich vor das Tor der Gäste. Halberstadt versuchte es dagegen mit Kontern – und war damit erfolgreicher: In der 25. Minute erzielte Kimbyze-Kimby Januario das 1:0 für Germania. Ein Nackenschlag für das TeBe-Team, das sich erst gegen Ende der 1. Hälfte wieder fand, dann aber zumindest noch eine kurze Drangphase hatte. Die große Chance zum Ausgleich bot sich kurz vor dem Pausenpfiff, als Halberstadt nach einem Eckball erst auf der Torlinie klären konnte.

Mit Beginn der 2. Hälfte wurde es dann richtig steinig. Mit der Führung im Rücken verteidigte Germania Halberstadt jetzt noch dichter, die anstürmende TeBe-Elf blieb immer wieder in der gegnerischen Abwehr hängen. Die 2:0-Führung für die konternden Gästen schien nun näher als der Ausgleich für TeBe, so zum Beispiel in der 74. Minute mit einem Schuss, der aus drei Metern über dem Tor landete. Ohne den stark verteidigenden Nemanja Samardzic in der TeBe-Abwehr wären die Gäste wohl noch zu einigen weiteren Chancen gelangt.

Erst nach der Umstellung auf eine Doppelspitze durften in der 83. Minute doch noch die Lila-Weißen jubeln: Nach einer starken Einzelaktion des eingewechselten Nathaniel Amamoo erzielte der ebenfalls eingewechselte Marko Perkovic das 1:1.

„Es war heute schwer, Torchancen herauszuspielen“, sagte TeBe-Trainer Markus Zschiesche nach Abpfiff. „Mehr als ein Punkt war nicht drin.“ Erschwerend kam sicherlich hinzu, dass der Heimvorteil erneut nicht zur Geltung kommen konnte: Die Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin verbietet weiterhin jegliche Fangesänge, woran sich die TeBe-Fans schweren Herzen auch gegen Halberstadt weitgehend hielten.

In der Liga geht es für die Lila-Weißen schon am Samstag weiter. Gegner ist auswärts der SV Babelsberg 03. Nach aktuellem Stand wird es keine Tagestickets und damit auch kein Gästekontingent geben. Wer TeBe live sehen möchte, hat die nächste Gelegenheit am Freitag, den 2. Oktober. Zu Gast im Mommsenstadion ist dann Union Fürstenwalde.

Tennis Borussia – VfB Germania Halberstadt  1:1 (0:1)
Regionalliga 2020/21 · 7. Spieltag
Anpfiff: Mittwoch · 23.09.2020 · 19:30 Uhr
Spielort: Mommsenstadion, Waldschulallee 34, 14055 Berlin
Schiedsrichter: Richard Hempel (SG Großnaundorf)
Aufstellung TeBe: Fikisi - Sakran, Samardzic (88. Biyiklioglu), Bilbija, Matt - Elezi (46. Amamoo), Oschmann, Gelici (46. Önal) - Ndualu (73. Perkovic), Sennur, Iraqi
Aufstellung Gegner: Sowade - Ambrosius, Baudis, Twardzik, Wenzel - Vogt - Junge-Abiol, Löder (89. Popovicz), Korsch (80. Dörnte) - Januario (62. Ferchow), Grzega (62. Yilmaz)
Tor(e): 0:1 (25.) Januario, 1:1 (84.) Perkovic
Zuschauer*innen: 768
Gelbe Karte(n): Sakran, Iraqi - Trainer König

Follow TeBe...

tebe@facebook tebe@twitter tebe@flickr tebe@youtube

Partner von TeBe...

Alle Sponsoren