Verdienter Sieg beim Flutlicht-Krimi

F.C. Hertha 03 Zehlendorf - Tennis Borussia Berlin

Tennis Borussia Berlin präsentiert sich am heutigen Fußballabend geschlossen als Mannschaft in sehr guter Form und entführt dem F.C. Hertha 03 Zehlendorf drei wichtige Zähler aus dem Ernst-Reuter-Stadion. Dabei kämpfte sich Lila-Weiß mit einer eindrucksvollen Leistung zwei Mal zurück und besiegt die starken Gastgeber beim Endstand von 2:3 (2:1).

Schon die erste Halbzeit begann sehr zuversichtlich. TeBe war von der ersten Minute an wach und erspielte sich Chance für Chance, während die Gastgeber anfangs verhalten agierten. Bereits in der 9. Minute gab es die erste Chance für TeBe über Max Konrad, doch die Flanke wurde vom Keeper abgefangen. Keine zwei Minuten später gab es dann die nächste gute Gelegenheit für Lila-Weiß. Durch einen tollen Lupfer wurde der Ball durch die Abwehr der Blau-Weißen durchgesteckt auf Thiago, doch auch hier war der Schlussmann schneller am Ball. Die Gastgeber versuchten währenddessen mit langen Bällen in das letzte Drittel der Veilchen vorzudringen, was bis dato nur mäßig gelang. Umso ärgerlicherer war es dann, dass nach einem taktischen Foul von Tino Schmunck in der 13. Minute, das mit einer gelben Karte geahndet wurde, ausgerechnet die heimischen Fans zuerst jubeln durften. Der Freistoß wurde gekonnt auf den Kopf von Gakpeto befördert, der somit den ersten Treffer der Begegnung markieren durfte.

Glücklicherweise zeigten sich die Lila-Weißen recht unbeeindruckt und drängten weiter auf das gegnerische Tor. Die nächsten 15 Minuten gehörten unserer Borussia mit drei tollen Chancen. Bei der ersten geht Rocky über die linke Seite an der Grundlinie in den Strafraum rein und flankt auf den freistehenden Bülbül, der den Ball leider mit der Innenseite über das freie Tor schießt. Danach bekommt Karim Benyamina im Abstand von jeweils drei Minuten zwei Mal die Möglichkeit auf das Hertha-Tor zu feuern. Beim ersten Mal wird der Ball zur Ecke abgefälscht, beim zweiten Schuss ging das Spielgerät leider direkt in Richtung des Keepers.
Der Ausgleich zum 1:1 folgte dann in der 28. Minute. Nach einem Abschlag durch Aktas aus der Hand konnte sich Thiago davonstehlen und quer auf Benyamina legen, der nur noch einzuschieben braucht. Auch danach blieb Tennis tonangebend, doch Hertha wehrte sich. Erneut fast aus dem Nichts konnten sich die Gastgeber durch eine gute Einzelaktion in Szene setzen. Marc Zellner tanzte sich förmlich durch den lila-weißen Strafraum und stand plötzlich vor unserem Schlussmann, der noch am Ball dran war, jedoch diesen nicht entscheidend ablenken konnte - 2:1 Halbzeitstand.

Bereits nach zwei Minuten in Durchgang zwei deuteten die Veilchen an, dass heute doch noch was gehen könnte. Kerem Bülbül peitschte den Ball in der 47. Minute auf den gegnerischen Kasten, doch erneut konnte der Heimtorwart den Ausgleich der Lila-Weißen verhindern. Tennis Borussia blieb dran, doch die Gäste wehrten sich vehement und versuchten gezielte Nadelstiche über schnelle Konter zu setzen, was glücklicherweise ohne zählbaren Erfolg bleib.
Erst in der 60. Minute konnte sich Tino Schmunck dann entscheidend über die linke Seite absetzen und den Ball mit seinem linken Fuß in die rechte untere Ecke befördern - Ausgleich.
Nach dem ersten TeBe-Wechsel, Matt für Konrad, durften dann die Borussia-Fans kurze Zeit später noch einmal feiern. Nach einer hohen Flanke von Schmunck über rechts passt keiner auf den freistehenden Thiago auf, der per sehenswerter Direktabnahme das Runde ins Eckige zur 3:2-Führung bugsierte. Danach verpasst es TeBe, trotz einiger guter Chancen, mit einem weiteren Tor das Spiel vorzeitig zu entscheiden, so dass die letzte Phase des Spiels nicht nur ein wenig rauer wurde, sondern auch noch einmal spannend. Nach einer Ecke der Gastgeber mussten die TeBe-Anhänger noch einmal zittern, als der Ball nur knapp über den Kasten flog.
Umso größer war die Erleichterung in den Gesichtern der Borussen-Fans, als der finale Pfiff durch den Unparteiischen ertönte - Schluss.
TeBe gewinnt verdient, wenn auch knapp, mit 3:2 gegen einen taktisch sehr gut aufgestellten Gegner und holt 3 wichtige Punkte nach Hause.

Die nächste Partie bestreiten unsere Borussen am kommenden Freitag, den 10.05.2019 um 19:30 Uhr zu Hause gegen den SV Altlüdersdorf.

Auf geht's TeBe!

Follow TeBe...

tebe@facebook tebe@twitter tebe@flickr tebe@youtube tebe newsfeed

Partner von TeBe...

Alle Sponsoren