SV Wilhelmshaven

1905 wird der FC Comet gegründet, der sich im gleichen Jahr in FC Deutschland Wilhelmshaven umbenennt. 1912 schließt sich der Heppenser BSV dem Verein an. kommt es zur Fusion mit dem VfB zum Wilhelmshavener SV 1906. Im Jahr 1939 kommt es zur Fusion mit dem VfB 1905 Rüstringen zur SpVgg. 1905 Wilhelmshaven. erfolgt die Auflösung. nimmt die SpVgg. 05 wieder den Spielbetrieb auf. 1972 kommt es zur Fusion mit dem TSV Germania Wilhelmshaven 1896 und es entsteht der SV Wilhelmshaven.

1992 soll es zu einer Anbindung der Fußballer der TSR Olympia an den kommen (zeitweilig gibt es die Spiel-Vereinigung Wilhelmshaven 92). Doch die Kooperation platzt. Mühsam arbeitet sich Olympia wieder bis in die Landesliga zurück, da soll 2000 erneut ein Fusionsversuch mit dem SV Wilhelmshaven gestartet werden. Doch Verfahrensfehler „verhelfen“ dem TSR Olympia, dass er wieder in die 2. Kreisklasse zurückversetzt wird.

 

 

Begegnungen der Männer

2000/01 Regionalliga Nord 25.11.2000 Mommsenstadion, Waldschulallee 34, 14055 Berlin 819 TeBe – SV Wilhelmshaven 1:0
2000/01 Regionalliga Nord 02.06.2001 Jadestadion 1000 TeBe – SV Wilhelmshaven 2:2
2009/10 Regionalliga Nord 28.08.2009 Mommsenstadion, Waldschulallee 34, 14055 Berlin 706 TeBe – SV Wilhelmshaven 1:1
2009/10 Regionalliga Nord 07.04.2010 Jadestadion 384 SV Wilhelmshaven – TeBe 1:0

Geschichten zu SV Wilhelmshaven

Love-Parade in Wilhelmshaven oder: So kann sogar Absteigen Spaß machen

2. Juni 2001: Regionalligaabstieg SV Wilhelmshaven vs. TeBe 2:2 Von Uli Krug Abstieg tut immer sauweh, jedes Mal aufs neue; diese Kränkung, diesen moralischen Kater, diese demütigende Machtlosigkeit zu überwinden und gleich zu Beginn der neuen Saison wiederzukommen, ist eines der wesentlichen Kriterien, die den Fan vom Zuschauer unterscheiden. In der jüngeren Geschichte leidiger Abstiege […]