TSV Helgoland

Am 5. September 1897 wird der Berliner Thor- und Fußballclub (BTuFC) Helgoland 1897 gegründet. Im Jahr 1906 kommt es zur der Tempelhofer Spielvereinigung Borussia, die am 21. Februar mit den Helgoländern eine Fusion eingeht. Seit diesem Zeitpunkt gibt es die Tempelhofer Spielvereinigung (TSV) Helgoland 1897. Allerdings mit der Einschränkung, dass während des Zweiten Weltkriegs der Verein am 6. April 1941 den Spielbetrieb einstellen muss. Erst am 29. Oktober 1949 kommt es zur Neugründung des TSV Helgoland 1897.

Ausgangspunkt der Namensgebung soll der damalige „Vertrag zwischen dem Deutschen Reich und dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Irland über die Kolonien und Helgoland“ vom 1. Juli 1890 gewesen sein. Ob sich die Tempelhofer Fußballer der Bismarckschen Polemik zum Vertragsschluss anschließen oder die strategische Bedeutung der Nordseeinsel würdigen, ist nicht bekannt. Auf jeden Fall pflegt man im Verein eine enge Beziehung zur Insel. Dies wird für jeden sichtbar, wenn in Ermangelung eines geeigneten Titelfotos die „Lange Anna“, jener 47m hohe Brandungsfelsen, die Titelseite der Vereinsnachrichten ziert.