SV Wiesbaden 1899

Am 16.8.1899 wird innerhalb der Wiesbadener Turngesellschaft eine Fußballriege gegründet. Die Fußballer treten fünf Jahre später aus dem Turnverein aus und gründen am 23.11. den Sportverein (SV) Wiesbaden 1899. Nach weiteren 90 Jahren steht der Verein 1994 unmittelbar vor dem Konkurs, die Männermannschaft wird aufgelöst. Lediglich der Jugendbereich spielt weiter. Die Männer fangen wieder in der untersten Klasse an. 2011 sind sie wieder in der Verbandsliga Hessen angekommen.

Zu den Erfolgen gehört die zweimalige Erringung des Vizetitels bei der Deutschen Amateurmeisterschaft (1965 und 1966).

Schon 1906 spielen die Wiesbadener gegen ein französisches Team. Sie haben Cercle Athletique zu Gast und können sich mit 2:0 behaupten. und können sie zu Hause Societe Athletique Paris mit 2:0 und 3:1 bezwingen.

Begegnungen der Männer

1925/26 Freundschaftsspiel 01.01.1926 SV Wiesbaden – TeBe 1:4

Geschichten zu SV Wiesbaden 1899

Es trinkt der Biere zehn gern stille …

Mit Heinrich Zille nach Frankfurt und Wiesbaden: Die Weihnachts- und Neujahrs-Fußballspiele 1925/26 Während heutzutage mitunter schon ein einziger Regentag für eine Spielabsage ausreicht und unter winterlichen Bedingungen abseits der Profi-Arenen mit ihren Dächern und Rasenheizungen fast überhaupt kein Spielbetrieb mehr stattfindet, gilt der Fußball in seinen Kindertagen in Deutschland fast schon als ideale sportliche Betätigung […]