Eschenlohr, Albert

10.3.1898 – 9.12.1938. Läufer

kam von der TG über Bayern München und Wacker München zu TeBe. Er verlässt 1927, um als Trainer der tätig zu werden.

 

 

Geschichten zu Eschenlohr, Albert

Mutmaßungen über Tennis

Die VBB-Meisterschaft 1931/32 Aber Tennis ist immer als Zweiter über die Gerade gegangen. Von 1925 an gelingt den Lila-Weißen drei Jahre lang nur die Vizeabteilungsmeisterschaft, 1925 hinter Alemannia, und 1926 und 1927 hatten die Veilchen das Pech, in der zweigleisigen Berliner Oberliga in einer Abteilung mit Hertha  BSC anzutreten. Anders in den Folgejahren, in denen […]

„Die Tennis Borussen sind Klasse“

2. August 1925: TeBe gegen 1. FC Nürnberg 16. August 1925: 1. FC Nürnberg gegen TeBe Der deutsche Meister kommt, und was will man schon erwarten? Aus Berlin kommen doch nur Durschnittsmannschaften, heute erwartete man den sicheren Sieg der Nürnberger. Mit entsetzlicher Verspätung treffen die Franken samstags am Anhalter Bahnhof ein, eine zahlreiche Korona wartet […]

„Oh Hans!“

Wenn hart und ritterlich der Hanne gegen Hanne ringt Und wenn das Vierzigtausend in Extase bringt, Was heißt da Sieg, was Niederlage – Das sind des Fußballs Feiertage. Hanne gegen Hanne. Verteidigung gegen Sturm. Brunke gegen Sobek. TeBe gegen Hertha. Kein anderer personifiziert in den Goldenen Zwanzigern die Veilchen wie Hans Brunke. Kein anderer die […]

„Prediger in der Wüste“

7. März 1926: TeBe gegen BSV Schmargendorf ~ Trainer Otto Nerz hält einen Vortrag TeBe-Coach Otto Nerz ist hauptberuflich Hochschullehrer. An der Deutschen Hochschule für Leibesübung. Vor versammelter Mannschaft hält er einen seiner berüchtigten Vorträge. Über „Sport und Alkohol“. Aber Otto Nerz ist sich der Vergeblichkeit seines Dozierens wohl bewusst. Schon aus — sagen wir […]