Eine starke Halbzeit reicht gerade so

Zur Halbzeitpause sah es am Sonntag in Staaken nach einem sicheren Sieg für TeBe aus. In der zweiten Hälfte drehten die Gastgeber aber auf. Am Ende retteten die Lila-Weißen ihre 3:2-Führung gerade so über die Zeit.

Aber von vorne: Gegen den Tabellensiebten setzte Winter-Neuzugang Denis Barcic schon nach fünf Minuten das erste Ausrufezeichen. Eine flache Hereingabe von links verwandelte er aus kurzer Distanz zum 1:0 – sein drittes Tor im dritten Spiel für TeBe.

Vom SC Staaken war dagegen erst mal wenig zu sehen. Eine Ecke und einen Fernschuss konnte die Heimmannschaft in der ersten Viertelstunde für sich verbuchen, beide Male geriet das TeBe-Tor aber nicht wirklich in Gefahr. Auf der anderen Seite legten die Lila-Weißen nach 22 Minuten nach: Eine Flanke von der rechten Seite verwandelte Lovis Steinpilz per Kopf zum 2:0. In der 34. Minute erhöhte Rifat Gelici nach einer unübersichtlichen Szene im Staakener Strafraum sogar zum 3:0. Mit dieser aus TeBe-Sicht hochverdienten Führung ging es auch in die Pause.

Danach sahen die 334 Zuschauer*innen ein komplett anderes Spiel: Innerhalb von nur elf Minuten nach Wiederanpfiff verkürzte der SC Staaken in gewohnter Heimstärke auf nur ein Tor Abstand. In der 48. Minute traf Marcel Bremer nach einem Pass in die Tiefe per Flachschuss, in der 56. Minute erzielte Yannick Hurtig den Anschlusstreffer.

Erst nach einer Viertelstunde konnte sich TeBe wieder halbwegs fangen. Von nun an ging es munter hin und her und die Gastgeber hatten immer wieder die Gelegenheit zum Ausgleich. Zittern mussten die Anhänger*innen der Lila-Weißen noch in der Nachspielzeit, denn in der 93. Minute hätte der SC Staaken bei einer Mehrfachchance eigentlich den Ausgleich erzielen müssen. Das Glück war heute aber auf der Seite von TeBe und so blieb es am Ende doch beim 3:2.

Tiefpunkt des Tages waren in der Schlussphase des Spiels rassistische Beleidigungen von Seiten unbekannter Zuschauer*innen. Unsere Spieler haben die Beleidigungen wahrgenommen und unmittelbar dem Schiedsrichter-Team gemeldet. Für uns ist klar: Weder auf dem Sportplatz noch sonst wo darf Rassismus einen Platz haben. Nach Spielende hat sich der SC Staaken für den Hinweis auf den Vorfall bedankt und angekündigt, über Maßnahmen zu beraten.

#spielbericht #maenner

SC Staaken – Tennis Borussia  2:3 (0:3)
NOFV-Oberliga Nord 2019/20 · 19. Spieltag
Anpfiff: Sonntag · 08.03.2020 · 14:00 Uhr
Spielort: Sportpark Staaken KR1, Eichholzbahn 116, 13591 Berlin
Schiedsrichter: Felix Lang (Jahn Schweinfurt)
Aufstellung TeBe: Aktas - Franke, Göwecke, Kahraman - Schmunck, Steinpilz (28. Günes), Elezi, Gelici, Matt - Barcic (65. Samardzic), Sennur (83. Perkovic)
Aufstellung Gegner: Hesse - Anner (66. J. Wartchow), Lampert, Paris, Koschnik - Hurtig, J. Krumnow, Bremer, Reichel, Bokake-Befonga (76. Selman) - Körner (46. Freiwald)
Tor(e): 0:1 (5.) Barcic), 0:2 (23. Steinpilz, 0.3 (34.) Gelici, 1:3 (48.) Bremer, 2:3 (56.) Hurtig
Zuschauer*innen: 334
Gelbe Karte(n): Anner, Selman - Franke, Günes, Trainer Kutrieb

Follow TeBe...

tebe@facebook tebe@twitter tebe@flickr tebe@youtube

Partner von TeBe...

Alle Sponsoren