U13 gewinnt im Halbfinale gegen Hertha Zehlendorf

Am vergangenen Sonntag trat unsere U13 zum Halbfinalspiel um die Berliner Meisterschaft gegen Hertha 03 Zehlendorf an.

Die Borussen starteten sehr zurückhaltend ins Spiel und konnten sich der engen Deckung des Gegners kaum entziehen. Hertha 03 kam dadurch häufig zum Abschluss, ohne sich jedoch eine richtig zwingende Torchance zu erspielen. Die TeBe Jungs schafften es lediglich zu einem erwähnenswerten Angriff, der jedoch nicht gut zu Ende gespielt wurde. In der 18. Minute spielte unser Abwehrspieler Ihendu einen Freistoß quer in die Füße des dann alleine vor dem Tor stehenden Gegenspielers, der zum verdienten 1:0 abschloss. Durch individuelle Abstimmungsfehler fiel sogar wenig später das 2:0 für Hertha 03. Erst dann erwachten die Lila-Weißen aus ihrer Lethargie und spielten mutig nach vorne. In die Halbzeitpause mussten die Borussen trotzdem mit dem verdienten 0:2 Rückstand.

In der Pause stellten die TeBe-Trainer Holstein/Ulutürk und Mescher taktisch um. Mit Beginn der zweiten Hälfte griffen die Maßnahmen sofort und TeBe drückte die Zehlendorfer mit jedem Angriff weiter in die eigene Spielhälfte. So fiel in der 38. Minute der Anschlusstreffer durch einen Weitschuss von Ihendu. Nur eine Minute später, durch eine schnelle Kombination über mehrere Stationen, fiel dann der 2:2-Ausgleich durch Stürmer El-Sayed. Danach gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten, ohne jedoch den zwingenden nötigen Torabschluss.
Zusammengefasst gehörte H03 die 1.Halbzeit, den Jungs von TeBe die 2.Halbzeit. Eine tolle Moral von unseren Jungs, das Spiel nicht vorzeitig aufzugeben. Somit musste die Entscheidung im Neunmeterschießen fallen. TeBe stellte den gelernten Torwart Ihendu ins Tor, der erst zu Beginn der Saison durch die Trainer erfolgreich zum Feldspieler umfunktioniert wurde. Im Neunmeterschiessen ging es auf und ab, beide Parteien verschossen Matchbälle.

Die Schiedsrichter ließen 3 Elfmeter beidseitig wiederholen. Am Ende hieß es 8:7 im Neunmeterschiessen für unsere U13 von Tennis Borussia Berlin.
Zum Helden des Entscheidungsschießens stieg Torwart Ihendu auf. Mit drei parierten Strafstößen und zwei vom Gegner verschossenen Neunmetern ebnete er den Erfolg des lilaweißen Teams. Wir gratulieren unserer U13 um unsere Trainer Holstein/Ulutürk/Mescher zum Einzug ins Finale der Berliner Meisterschaft. Im Endspiel geht es wie bereits im Finale der Berliner Hallenmeisterschaft gegen den FC Viktoria 89.

Unser U13 Team freut sich über jede Fan-Unterstützung am kommenden Samstag im Stadion Rehberge.

Randnotiz: Für Trainer Volker Holstein war es das vorerst letzte Spiel für Tennis Borussia. Zum Finale nächstes Wochenende ist er leider schon im Urlaub. Zudem wird Volker Holstein den Verein zum Ende der Saison verlassen. Er war seit 1994 Jugendtrainer bei seinem Herzensverein Tennis Borussia.
Volker bedankt sich bei allen, die ihn im Laufe der letzten 24 Jahre unterstützt haben und bleibt TeBe weiter als Fan treu. „Für das Finale habe ich vollstes Vertrauen in meine Mannschaft und Trainerkollegen Ulutürk und Mescher“, so Holstein.

Auch der Verein gratuliert der Mannschaft zum Erfolg und bedankt sich gleichzeitig bei Volker für die tolle Jugendarbeit in den vergangenen Jahrzehnten und wünscht für den weiteren beruflichen Weg alles erdenklich Gute.

Follow TeBe...

tebe@facebook tebe@twitter tebe@flickr tebe@youtube

Partner von TeBe...

Alle Sponsoren