Tolle Leistung: Heimsieg gegen Carl Zeiss Jena

Tolle Leistung im Heimspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena: Gegen den dreimaligen DDR-Meister konnten sich unsere Lila-Weißen am Sonntag mit 4:1 durchsetzen. 750 Zuschauer*innen sahen einen am Ende verdienten, wenn auch zu hohen Sieg gegen die Thüringer.

Dabei starteten die Gäste, die als Sechstplatzierter in der Favoritenrolle angereist waren, zunächst besser ins Spiel. In den ersten 15 Minuten fand die Partie überwiegend in der TeBe-Hälfte statt, Jena drängte auf eine frühe Führung. Sowohl die TeBe-Abwehr als auch Keeper Karl Albers verteidigen aber souverän, so dass sich die erste große Torchance des Spiels auf der anderen Seite abspielte: Gladrow kam nach 20 Minuten aus 10 Metern zum Schuss, der Ball war aber zu unplatziert und landete direkt auf dem Gästetorwart.

In der Folge kam auch Jena zu klareren Torgelegenheiten, so zum Beispiel in der 30. Minute mit einem Kopfball, der neben dem rechten Pfosten landete oder zwei Minuten später mit einem Schuss über die Latte. TeBe jedoch machte heute mehr aus seinen Chancen: In der 40. Minute nutzte Mema eine Unkonzentriertheit in der Gästeabwehr und verwandelte nach einer Flanke zum 1:0. Mit der Führung ging es dann auch in die Pause.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten wieder die Gäste: Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Lange das 1:1 per Foulelfmeter. Danach passierte lange nichts, da auf der einen Seite die TeBe-Defensive diszipliniert verteidigte und auf der anderen Seite die Offensive wenig Mittel fand. Das änderte sich allerdings in der 65. Minute: Huke verwandelte nach einer Flanke von Junge-Abiol zum 2:1 und spätestens ab jetzt war TeBe die überlegene Mannschaft.

Ab der 82. Minute spielten die Gäste dann auch noch in der Unterzahl, da Wolfram nach einem Foulspiel die rote Karte sah. In Überzahl erhöhte TeBe zunächst auf 3:1. Junge-Abiol verwertete eine Flanke per Kopf. Mit dem Schlusspfiff erzielte Oschmann schließlich in der 90. Minute per Foulelfmeter zum 4:1.

„Wir haben vor dem Spiel gesagt, dass wir endlich auch mal gegen einen der Großen was holen wollen“, sagte TeBe-Trainer Markus Zschiesche nach Schlusspfiff. „Ich bin sehr, sehr stolz auf die Jungs.“ Seiner Mannschaft gab er nach dem Sieg erst mal zwei trainingsfreie Tage. Am Mittwoch beginnt dann die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel in Auerbach am kommenden Sonntag, das Corona-bedingt voraussichtlich ohne Publikum stattfindet. Das nächste Heimspiel ist für Sonntag, den 5. Dezember angesetzt. Gegner ist dann der Chemnitzer FC.

Tennis Borussia – FC Carl Zeiss Jena  4:1 (1:0)
Regionalliga 2021/22 · 18. Spieltag
Anpfiff: Sonntag · 21.11.2021 · 13:00 Uhr
Spielort: Mommsenstadion, Waldschulallee 34, 14055 Berlin
Schiedsrichter: Christopher Gaunitz (TSV Böhlitz-Ehrenberg)
Aufstellung TeBe: Albers - Mema, Bilbija, Samardzic, Sakran - Oschmann - Junge-Abiol, Cakmak (85. Önal), Gladrow (89. Mvondo), Montcheu (85. Travassos) - Huke
Aufstellung Gegner: Müller - Stauffer (87. Halili), Slamar, Strietzel, Lange - Bergmann (70. Dedidis), Hehne, Schau (78. Wolfram) - Oesterhelweg, Krauß - Eisele
Tor(e): 1:0 (40.) Mema, 1:1 (48., FE) Lange, 2:1 (65.) Huke, 3:1 (88.) Junge-Abiol, 4:1 (90.+1, FE) Oschmann
Zuschauer*innen: 750
Gelbe Karte(n): Bilbija - Strietzel, Eisele
Rote Karte(n): Wolfram (82., grobes Foul)

Follow TeBe...

tebe@facebook tebe@twitter tebe@instagram tebe@youtube

Partner von TeBe...

Alle Sponsoren