"Wir wollen in der Zukunft neue Rudys produzieren"

Eine Woche vor Saisonstart haben sich Claudio Offenberg und Markus Zschiesche am Freitagabend den Fragen von Fans und Mitgliedern gestellt. Vor dem Casino im Mommsenstadion sprachen der Sportliche Leiter und der Cheftrainer – mit Stadionsprecher Mr. Bungle als Moderator – über die Kaderplanung, die Vorbereitung und die Ziele für die neue Spielzeit. Einfach werde die Saison nicht und das Ziel müsse wieder der Klassenerhalt sein, darin sind sich die Beiden einig. An der TeBe-Linie, mit einer jungen Mannschaft und viel Leidenschaft zu spielen, wollen sie aber festhalten. Für alle, die am Freitag nicht dabei sein konnten, haben wir ein paar Antworten zusammengefasst.

… zu den Abgängen in der Sommerpause
Claudio Offenberg: Es ist kein Geheimnis, dass Corona ein Einschnitt ist und dem Verein viel abverlangt. Wir hatten letzte Saison nur drei oder vier Heimspiele mit Zuschauereinnahmen und weil unser Verein auf diese Einnahmen stark angewiesen, müssen wir jetzt gemeinsam eine gewisse Last tragen. Das hat natürlich auch Einfluss auf die Kaderplanung. Es gibt fünf, sechs Spieler, die wir gerne gehalten hätten, aber die anderswo höhere Angebote bekommen haben. Das muss man hinnehmen. Andere Spieler haben ihre Laufbahn im Leistungssport beendet oder es hat sportlich einfach nicht mehr gepasst. Wir sind aber mit allen im Guten auseinandergegangen.

… zu unseren Argumenten in Vertragsverhandlungen
Markus Zschiesche: Wir haben wieder bewusst Spieler geholt, die hier die sportliche Perspektive sehen und die Chance Regionalliga nutzen wollen. Die wollen sich weiterentwickeln und wir geben ihnen die Möglichkeit dazu, auch wenn wir ihnen natürlich keine Luftschlösser versprechen. Geld ist für sie nicht das allerwichtigste, aber der Rest stimmt hier: Wir haben die Fans, das Stadion, die familiäre Umgebung und de Kabinentrakt aus Zweitliga-Zeiten. Wir haben gewisse Strukturen, die andere nicht haben.

…. zum niedrigen Altersschnitt des Kaders
Offenberg: Wir setzen gezielt auf junge Spieler. Wie viele waren vor der letzten Saison überzeugt von Rudy Ndualu? Er ist letzten Sommer als Ersatzspieler von Viktoria zu uns gekommen und spielt in der neuen Saison mit Duisburg in der Dritten Liga. Wir haben an ihm gesehen, welchen Schritt junge Spieler bei uns machen können und wir wollen in der Zukunft neue Rudys produzieren.

… zu den Wünschen an die Fans
Zschiesche: Wir erhoffen und erbeten uns eure Unterstützung. Die Mannschaft muss in vielen Spielen an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit gehen, um zu punkten. Dann wäre es schön, wenn sie von der Tribüne die Energie von euch bekommt und eine Schippe drauflegen kann. Das kann den Unterschied machen, ich denke da zum Beispiel an die Unterstützung beim Auswärtsspiel in Meuselwitz letztes Jahr. Geht mit den Jungs so um, dass sie ihr Bestes geben und das Gefühl haben, dass sie hier beim richtigen Verein sind.

… zu den Erkenntnissen aus den Testspielen
Zschiesche: Wir haben bewusst auch gegen starke Gegner getestet. Wer sich unser Auftaktprogramm angeschaut hat, weiß genau, was kommt. Die Jungs sollten ihre Erwartungen gleich mal daran anpassen. Die Leistung war vor allem zu Beginn noch unkonstant, mittlerweile sind wir aber ganz gut eingespielt. Wo vielleicht noch der Hase begraben liegt: Bei der Chancenverwertung. Aber ihr könnt euch darauf verlassen, dass wir heute im Training Torschussübungen gemacht haben.

… zu Neuzugang Rico Gladrow
Zschiesche: Gegen ihn habe ich als Spieler noch selbst gespielt, als ich bei Torgelow war und er bei Hansa II. Wir haben gewonnen, aber er ist mir schon damals aufgefallen. Er ist ein Führungsspieler, kreativ, kann aber trotzdem gut laufen und wird uns ganz bestimmt weiterhelfen.

… zu den Saisonzielen
Offenberg: Die Liga ist zwei- oder dreigeteilt. Oben haben wir sechs oder sieben Vereine, die mit richtig viel Geld arbeiten. Es hieß immer, nach Corona ist alles anders, aber das ist dort nicht so. Dann gibt es jede Saison Überraschungsmannschaften, die auch oben mitspielen können. Danach kommt der Rest. Für uns ist das Ziel wieder der Klassenerhalt. Ein Spieler, mit dem wir verhandelt haben, wollte zwar über eine Aufstiegsprämie sprechen. Aber wir sind zufrieden, wenn wir am Ende einen Platz vor der Abstiegszone stehen. Es wird sicher nicht einfach, aber wir schauen optimistisch in die Zukunft.

Follow TeBe...

tebe@facebook tebe@twitter tebe@instagram tebe@youtube

Partner von TeBe...

Alle Sponsoren