Geschichten zu Tennis

An der Spandauer Brücke 13

Am 9. April 1902 wurde Tennis Borussia gegründet

Mittwoch, 9. April 1902. Reichskanzler von Bülow reist über Venedig nach Wien, um den Dreibund zu erneuern. Auf den Berliner Straßen herrscht die Tollwut, die Behörden diskutieren ein generelles Hundeverbot, und Professor Peter Austen macht sich über die Abfallverwertung Gedanken, „[ü]berhaupt schlummern in den Abfällen der Großstädte Riesenschätze, die nur der Hebung harren.“

Besser riecht es abends im Saal des Prinz-Albrecht-Hotels in der Prinz-Albrechtstraße, der späteren Niederkirchnerstraße in Mitte. [...]

Schweren Herzens

Am 11. April 2013 jährt sich der „Austritt“ der jüdischen Mitglieder zum 80ten Mal. Tennis Borussia nimmt dies zum Anlass, allen zu gedenken, die von den Nazis verfolgt, terrorisiert und ermordet wurden.

26. Dezember 1932. An Tennisclub Borussia. Lietzenburgerstr. 36. Sehr geehrter Herr Präsident, beginnt Arnold Schönberg einen Brief, der ihm außerordentlich schwer fällt. [...]

„Oh Hans!“

Wenn hart und ritterlich der Hanne gegen Hanne ringt
Und wenn das Vierzigtausend in Extase bringt,
Was heißt da Sieg, was Niederlage –
Das sind des Fußballs Feiertage.

Hanne gegen Hanne. Verteidigung gegen Sturm. Brunke gegen Sobek. TeBe gegen Hertha. Kein anderer personifiziert in den Goldenen Zwanzigern die Veilchen wie Hans Brunke. [...]

„Oh, Brother, Can You Kill That Nazi? “

The Battle of the Maxes – Baer gegen Schmeling am 8. Juni 1933, und was TeBe damit zu tun hatte

Der unbekannte Fotoredakteur machte aus seinem Herzen keine Mördergrube. „HAIL HITLER!“, ist als zynischer Kommentar wütend auf den Presseabzug des Fotos vom Kampf Baer gegen Schmeling am 8. [...]

Eine mutige Frau

Die Tennis Borussin Nelly Neppach war deutsche Meisterin im Damentennis von 1925.  Im Mai 1933 ging sie in den Freitod.

In der Nacht vom Sonntag, den 7. Mai 1933, auf Montag, den 8. Mai, nahm sich Nelly Neppach im Alter von 34 Jahren mit Veronal und Gas das Leben. [...]