Der Greifswalder FC kommt ins Mommsenstadion

Am Samstag, den 01. Oktober 2022, empfängt Tennis Borussia den Aufsteiger Greifswalder FC im Mommsenstadion. Anpfiff der Partie ist um 13 Uhr.

2003 wurde es ruhig im Greifswalder Volksstadion. Der dort heißgeliebte Greifswalder SC war, nachdem man 2002 nach elf Jahren aus der Oberliga absteigen musste, insolvenzbedingt aufgelöst worden. Seine sportlich beste Zeit hatte der GSC zwischen 1933 und 1939, als er als Gauligist sechs Jahre lang erstklassig war. Zu DDR-Zeiten firmierte der Verein als Betriebssportgemeinschaft des örtlichen Kernkraftwerks (BSG KKW) und spielte 31 Jahre lang zweitklassig. Im letzten Jahrzehnt des alten Jahrtausends war der GSC stets in der oberen Tabellenhälfte der NOFV-Oberliga Nord platziert und schrieb auch überregionale Schlagzeilen, als mit Stahl Brandenburg und dem VfB Lübeck zwei Zweitligisten aus dem DFB-Pokal geworfen wurden, für den GSC selbst das Tor zur 2. Bundesliga aber verschlossen blieb. In jenen Jahren kam es auch zu den ersten vier Aufeinandertreffen mit unseren Veilchen (3 Siege für TeBe, 1 Unentschieden bei 12:2 Toren). Erst seit der Gründung des Greifswalder FC vor sieben Jahren hat der Fußball in der Universitätsstadt wieder eine seriöse Perspektive. In drei Jahren Verbands- und vier Jahren Oberliga stand der GFC stets auf oberen Tabellenplätzen, mit einem an den GSC erinnernden Wappen konnten zudem alte Fans zurückgewonnen werden. Zwischen 2018 und 2020 kam es zu drei Duellen mit TeBe (2 Siege GFC, 1 Unentschieden, 2:5 Tore). Der Aufstieg in die Regionalliga im Sommer war der vorläufige, aber garantiert noch nicht endgültige Höhepunkt der jungen Vereinsgeschichte. Sportlich ist der GFC gut in der Viertklassigkeit angekommen. Bei einem mit dem unserer Veilchen fast identischen Auftaktprogramm wurden bereits sieben Punkte geholt, wohlgemerkt alle daheim und vor durchschnittlich fast 1800 Zuschauern.

Am vergangenen Wochenende sicherte sich die Mannschaft von Abu Njie den Einzug in die dritte Runde des Berliner Landespokals. In der Regionalliga wartet man hingegen noch auf den ersten Sieg – das soll sich am Samstag gegen den Greifswalder FC ändern.

Das Stadion ist ab 12 Uhr geöffnet. Tickets gibt es an den Tageskassen oder vorab online unter tickets.tebe.de. Come on Tebe!

Tennis Borussia – Greifswalder FC  0:3 (0:1)
Regionalliga 2022/23 · 7. Spieltag
Anpfiff: Samstag · 01.10.2022 · 13:00 Uhr
Spielort: Mommsenstadion, Waldschulallee 34, 14055 Berlin
Schiedsrichter: Matthias Lämmchen (ZFC Meuselwitz)
Aufstellung TeBe: Albers - Samardzic, Ceesay, Bähr, Karaman (19. ETW Williams) - Wagner (55. Heydemann), Uzoma, Tekin (82. Travassos), Oschmann, Damelang (82. Brechler) - Gumaneh (55. Marino)
Aufstellung Gegner: Kamenz - Bilbija, Sanin, Rüh, Bandowski (86. Schnedemann) - Richardson, Jensen (86. Rosenberg), Weilandt - Benyamina (86. Kowal), Kargbo (81. Lazdins), Kocer (46. Eidtner)
Tor(e): 0:1 (28.) Kargbo, 0:2 (77.) Benyamina, 0:3 (82.) Weilandt
Zuschauer*innen: 503
Gelbe Karte(n): Wagner, Samardzic - Bandowski, Bilbija
Rote Karte(n): Albers (17. Notbremse)

Follow TeBe...

tebe@facebook tebe@twitter tebe@instagram tebe@youtube

Come As You Are