Erstmals Piraten im Eichkamp. Arrr!

Noch zwei Spiele bis zur Winterpause, nur noch eins davon in der Hinrunde: Am Samstag empfängt TeBe im Mommenstadion den MSV Pampow e.V. 1990. Drei Punkte gegen den Aufsteiger könnten für die Herbstmeisterschaft reichen.

Der Liganeuling aus Mecklenburg (Spitzname: die Piraten) wird es den Lila-Weißen allerdings nicht leicht machen: Von allen drei Aufsteigern sind die offensivstarken Pampower am besten in der Oberliga angekommen. In den ersten drei Saisonspielen gab es zwar drei Niederlagen, seit September hat der MSV aber nur noch einmal verloren. In der Tabelle steht das Team damit auf dem sechsten Tabellenplatz.

Auch das Umfeld ist oberligatauglich: Obwohl in Pampow nur rund 3.000 Menschen leben, hat der MSV nach TeBe die zweitmeisten Zuschauer*innen der Liga. Der Schnitt bei Heimspielen liegt bei 489 Besucher*innen. Für das Dorf im Schweriner Umland ist der Sportverein eine zentrale Angelegenheit. Also fast so wie Tennis Borussia für Westberlin.

Die Lila-Weißen haben sich zuletzt mit vier Punkten aus den beiden Spitzenspielen gegen Zehlendorf und Greifswald die Tabellenführung zurückgeholt. Die Verfolger, die am Sonntag gegeneinander antreten, bleiben allerdings in Schlagweite – zumal für Greifswald im Februar noch ein Nachholspiel ansteht. Es bleibt also knapp an der Tabellenspitze.

Anpfiff gegen Pampow ist am Samstag um 13 Uhr. Die Kassen öffnen um 12 Uhr. Nur sechs Tage später steht das erste Spiel der Rückrunde auf dem Programm: Am Abend des 13. Dezember empfängt TeBe den SV Tasmania.


Tennis Borussia vs MSV Pampow

Samstag, 7. Dezember 2019 13:00 Uhr

Mommsenstadion Waldschulallee 34, 14055 Berlin

Follow TeBe...

tebe@facebook tebe@twitter tebe@flickr tebe@youtube

Partner von TeBe...

Alle Sponsoren