Trotz starker Leistung: Niederlage gegen Babelsberg 03

Zum ersten Mal seit über zehn Jahren traf TeBe am 8. Spieltag der Regionalliga-Nordost in einem Pflichtspiel auf den SV Babelsberg 03. Trotz starker Leistung unterlagen die Lila-Weißen nach einem frühen Rückstand durch Strafstoß und einer in der Folge langen Zeit in Unterzahl mit 2:1 (1:0) im Karl-Liebknecht-Stadion.

Bereits kurz nach Spielbeginn sah Aleksandar Bilbija in der 6. Spielminute nach einer Notbremse im eigenen Strafraum Rot. Schiedsrichter Florian Markhoff bestrafte Tennis Borussia doppelt und gab einen Strafstoß für die Babelsberger Gastgeber, den diese sicher verwandelten. Cheftrainer Markus Zschiesche reagierte sofort mit dem ersten Wechsel des Spiels. Rifat Gelici musste zugunsten von Abwehrspieler Enes Biyiklioglu das Spielfeld verlassen. Trotz des frühen Gegentores zeigte sich TeBe, fortan in Unterzahl spielend, dennoch äußerst kämpferisch und wenig vom Rückstand beeindruckt. So waren die Lila-Weißen über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, kontrollierten das Spiel mit viel Ballbesitz und suchten immer wieder den Weg in Richtung des gegnerischen Tores. Der Ausgleich blieb ihnen dennoch nicht vergönnt. Ohne weitere Tore ging es so mit der 1:0-Führung der Babelsberger in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann zunächst so wie die erste geendet hatte: TeBe begann druckvoll. Dennoch waren es die Gastgeber, die quasi aus dem Nichts nach einem geglückten Konter auf 2:0 erhöhen konnten (49.). In einer 1:1-Situation gegen den heranstürmenden Babelsberger Frahn hatte Fikisi im Tor von TeBe keine Chance, den Treffer zu verhindern. Fortan presste TeBe um so mehr und setzte die bis dahin in Überzahl spielenden Babelsberger erheblich unter Druck. Unsere Mannschaft zeigte sich weiter spielbestimmend. Sie hatte mehr Ballbesitz als die Gastgeber und viele aussichtsreiche Szenen vor dem Tor von Babelsberg 03. Zum erlösenden Treffer fehlte dann aber leider immer das letzte bisschen Genauigkeit und wahrscheinlich auch das oftmals hilfreiche Quäntchen Glück. Nachdem Babelsberg Gelb-Rot sah (71.) und ebenfalls nur noch mit zehn Mann auf dem Platz stand, schien noch einmal alles möglich zu sein. Der Anschlusstreffer zum 2:1 (90.+3) durch Elias Tamim für TeBe kam aber doch zu spät, um das Spiel noch mal drehen zu können.

Trotz der Niederlage konnten unsere Lila-Weißen aber einmal mehr zeigen, dass sie sich spielerisch in der Liga nicht zu verstecken brauchen. Ohne den frühen Rückstand und den Platzverweis in der 6. Spielminute wäre die Partie womöglich anders ausgegangen.

Im nächsten Spiel, am kommenden Freitag, dem 02.10.2020 um 19:30 Uhr, empfangen wir unter Flutlicht den FSV Union Fürstenwalde im Mommsenstadion. Tickets für das Heimspiel gibt es wie gewohnt im Online-Vorverkauf unter tebe.tickets.de.

 

SV Babelsberg 03 – Tennis Borussia  2:1 (1:0)
Regionalliga 2020/21 · 8. Spieltag
Anpfiff: Samstag · 26.09.2020 · 13:30 Uhr
Spielort: Karl-Liebknecht-Stadion, Karl-Liebknecht-Str. 90, 14482 Potsdam
Schiedsrichter: Florian Markhoff (FC Mecklenburg Schwerin)
Aufstellung TeBe: Fikisi - Sakran, Samardzic (69. Tamim), Bilbija, Matt - Gelici (9. Biyiklioglu), Oschmann, Önal (69. Elezi) - Amamoo (62. Sennur), Ndualu, Iraqi
Aufstellung Gegner: Gladrow - J. Wilton, Lela, Hoffmann, L. Wilton - Saalbach - Rangelov (78. N'gatie), Wegener (83. Reimann), Dombrowa, Müller - Frahn
Tor(e): 1:0 (7., FE) Frahn, 2:0 (49.) Frahn, 1:2 (90.+3) Tamim
Zuschauer*innen: 1000
Gelbe Karte(n): Lela - Biyiklioglu, Iraqi, Önal, Elezi, Sennur
Gelb-Rote Karte(n): Müller (71., U+F)
Rote Karte(n): Bilbija (6., Notbremse)

Follow TeBe...

tebe@facebook tebe@twitter tebe@flickr tebe@youtube

Partner von TeBe...

Alle Sponsoren