Sommerkick mit Potential

Im heutigen Freundschaftsspiel besiegt Tennis Borussia Berlin die SpVgg Hellas Nordwest mit 7:3. Bei warmen Temperaturen testete Trainer Cemal Yildiz neue Spielerkombinationen und Positionen, die im Punktspiel sonst keine Option wären.

Dies funktionierte insofern gut, dass die Veilchen zu jeder Zeit das Spielgeschehen bestimmten und nie der Gefahr ausgesetzt waren, die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Gleichzeitig merkte man natürlich die fehlende Spielpraxis dieser Konstellationen - schlichen sich doch einige individuelle Fehler ein.

Zur Halbzeit führte TeBe 4:1. Die Tore in der 1. Hz schossen: Hass, Mundi, Skade und Matt (Elfmeter). Nach der Halbzeit trafen Göwecke und Haritos per Doppeltreffer. Auch wenn der Gegner gut agierte, sich kämpferisch stark präsentierte und die eine oder andere gute Einzelaktion bot, so sind die Tore vornehmlich auf Einzelfehler der Borussen zurückzuführen.

Bei jeder Aktion merkte man, dass unsere 1. Mannschaft mit angezogener Handbremse spielte, was angesichts des Spielverlaufs und der Bedeutung des Spiels verständlich war.
Die Lila-Weißen ließen hin und wieder durchblitzen, was möglich wäre, würden sie ihr Potential ausschöpfen.

Follow TeBe...

tebe@facebook tebe@twitter tebe@flickr tebe@youtube tebe newsfeed

Partner von TeBe...

Alle Sponsoren