Haue bei den Havelstädtern

Testspiel: SSV - TeBe 5:1 (2:1)

TeBe-Emblem

Warum der zuletzt tief gefallene Spandauer SV zur Winterpause in der Bezirksliga ungeschlagen die Tabelle anführt, war gestern zum Leidwesen der Tennis-Borussen deutlich erkennbar. Das Testspiel der beiden Traditionsclubs, das nach der Spielabsage des letzten Wochenendes vereinbart wurde, endete 5:1 (2:1) für die Gastgeber aus Spandau bei Berlin.

Auf dem Kunstrasenplatz der Freddy-Stach-Sportanlage stellte TeBe erneut unter Beweis, das man auf dem künstlichen Grün nur selten Höchstleistungen abrufen kann. Trotz der frühen Führung durch Greinert (18.), der nach einem schönen Solo aus zentraler Position vollendete, konnte TeBe weitere Gelegenheiten nicht nutzen. Zu oft wurde der Abschluss zu umständlich gesucht, sodass die vielbeinige Spandauer Defensive klären konnte. Derweil erwiesen sich die Gastgeber offensiv als überaus lauffreudig, was der nicht immer geordneten TeBe-Defensive ein ums andere Mal Probleme bereitete. Nach einem Aluminiumtreffer und anderen Großchancen war der Ausgleich zum 1:1 nach 31 Minuten folgerichtig.

Die Lila-Weißen nutzten die Partie, um einige personelle Konstellationen zu testen, besonders in Bezug auf die bekannten Neuzugänge. Daraus resultierende Abstimmungsschwierigkeiten waren deutlich erkennbar und können hoffentlich zeitnah behoben werden. Weitere Spandauer Treffer zum 2:1 (43.), 3:1 (59.), 4:1 (75.) sowie zum Endstand von 5:1 (78.) überraschten daher nur bedingt und schraubten das Ergebnis in eine dem Spielverlauf nicht gänzlich entsprechende Höhe. Der Sieg des SSV war jedoch verdient, und wir wagen die Prognose, dass sich die Landesliga nach nur einem Jahr Pause im Sommer auf die Rückkehr der Rot-Weißen freuen kann.

Follow TeBe...

tebe@facebook tebe@twitter tebe@flickr tebe@youtube tebe newsfeed

Partner von TeBe...

Alle Sponsoren