TeBe-Fans

Dieser Text ist in Leichter Sprache:

Das sind die TeBe Fans:

TeBe ist eine Abkürzung. Sie steht für Tennis Borussia. Das ist der Name von unserem Verein.

Viele verschiedene Menschen kommen gerne zu TeBe. Sie sind TeBe Fans.
Das sind Männer und Frauen.
Erwachsene und Kinder.
Schwule, lesbische oder trans-sexuelle Menschen.
Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung.

Wir schauen zusammen die Fußball-Spiele im Mommsen-Stadion.
Wir fahren in andere Städte. Wenn das Team da spielt.
Wir fahren mit dem Bus oder mit dem Zug. Wir organisieren die Fahrt.
Wir feuern das Team an. Damit es gewinnt. Und auch wenn es verliert.

Die TeBe Fans treffen sich einmal im Monat.
Dann reden wir über die nächsten Spiele. Was wir machen wollen. Und wie wir das Team anfeuern wollen.

Komm gerne zu den Treffen. Alle die Lust haben, sind eingeladen.
Die Termine stehen auf dieser Seite.


Ab hier sind die Texte in schwerer Sprache:

Ohne dich klappt’s nicht – helfende Hände gesucht!

Unsere Lila-Weißen in der Regionalliga spielen zu sehen, ist möglich, weil sich viele Menschen ehrenamtlich oder gegen eine geringe Aufwandsentschädigung für den Verein engagieren. Als Fans sind wir aktiv im Ordnungsdienst oder beim Verkauf des Stadionhefts, wir bauen Banden und Tore auf und packen an, wenn es um Renovierungen und Verschönerungen im Stadion geht. Wir organiseren Auswärtsfahrten, Choreos, Banner und einen Infotisch im E-Block an dem wir für alle Interessierten ansprechbar sind. Aktuell suchen wir besonders Verstärkung für unseren Ordnungsdienst. Wenn du Lust hast dich hier zusammen mit anderen TeBe Fans einzubringen und uns an dem einen oder anderen Spieltag zu unterstützen, dann schreiben eine E-Mail an uns oder direkt an ehrenamt@tebe.de.


Die TeBe-Fans

Wir TeBe-Fans sind ein bunt zusammengewürfelter Haufen. Das Mommsenstadion ist unser Wohnzimmer und unser Herz schlägt lila-weiß. Für viele von uns ist Fußball nicht nur ein Hobby, wir gehen nicht nur zu Spielen, schauen Fußball und stimmen in Fangesänge ein, sondern wir bringen uns auch aktiv ein: in das Vereinsleben, aber auch in gesellschaftliche Debatten. Uns verbindet neben der Liebe zum Fußball auch eine klare menschenrechtsbasierte Haltung. Daher setzen wir uns immer wieder ein gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus, gegen Diskriminierung und Abwertung von Menschen, so zum Beispiel als Gründungsmitglied von Fußballfans gegen Homophobie. Und wenn andere Fans das zum Vorwand nehmen, uns mit vermeintlichen Schmähgesängen zu bedenken, reagieren wir mit selbstbewusstem Humor. So hört man öfter mal „Lila-Weiß ist schwul“-Gesänge auch aus dem E-Block und von den TeBe-Fans. Nicht als Beleidigung, sondern als klares Bekenntnis gegen Homophobie!

Daneben gehört auch ein bisschen Chaos, Kreativität, Ironie und Irrsinn dazu, ein TeBe-Fan zu sein und die Höhen und Tiefen der Ligen, katastrophale Investoren oder größenwahnsinnige Vorsitzende zu überstehen und immer einen Weg zu finden, weiterhin Fan zu bleiben.

Überregional Aufmerksamkeit haben wir mit der Caravan of Love errungen, als wir uns nach langer Diskussion und Auseinandersetzung mit dem ehemaligen Vorsitzenden gezwungen sahen, den eigenen Verein zu boykottieren. Kurzerhand haben wir uns auf den Weg durch ganz Deutschland gemacht, um andere Vereine zu besuchen und wurden überall herzlich aufgenommen.

Auch wenn es um „Auswärtsfahrten“ ging, mussten wir uns zu Sechstliga-Zeiten, als alle Spiele in Berlin stattfanden, schon was einfallen lassen. So wurde mal ein Schiff gechartert und mal ein Bus angemietet und TeBe-Fans, die nicht in Berlin wohnen, zu Hause abgeholt. Ansonsten geht es auch gerne mal zu Fuß oder mit dem Rad ins Stadion. Und „Mit dem Fahrrad nicht in den ersten Wagen!“ ist noch heute eine beliebter Fan-Ruf.

Ein besonderes Anliegen ist uns immer die Unterstützung anderer Abteilungen. So waren wir von Anfang an Unterstützer*innen unserer Eichkamp Girls und haben immer wieder Spenden gesammelt und mitgeholfen, wo Unterstützung gebraucht wurde. Dazugekommen ist in diesem Jahr die Amputierten-Fußball Abteilung. Auch hier zeigt sich, dass TeBe Vorreiter ist und gesamtgesellschaftliche Verantwortung übernimmt. Für beide Abteilungen haben wir zum Beispiel beim Fanturnier 2021 Geld gesammelt.

Gespannt schauen wir jetzt auf die kommende Saison und freuen uns auf gute Spiele, umkämpfte Siege, beklagenswerte Niederlagen und darauf, endlich wieder zusammen Fan zu sein.

Follow TeBe...

tebe@facebook tebe@twitter tebe@instagram tebe@youtube

Partner von TeBe...

Alle Sponsoren