Author: Jan Buschbom

Peter Eggert (1943-2018) – das TeBe-Urgestein

Peter Eggert (1943-2018) – das TeBe-Urgestein

2. November 1974: Zum Entsetzen der Bayern gleicht Peter Eggert in den letzten Minuten zum 2:2 aus. Foto: FMS; Archiv Buschbom.

Von Jens Schleifenbaum

„… und das dem überragenden Eggert das 2:1 für die Berliner gelang, war besonders erfreulich. Der dienstälteste Borusse machte sich drei Tage vor seinem 31.Geburtstag damit selbst ein vorzeitiges Geschenk.“ So stand es im Tagesspiegel vom 06.06.1974, und so empfanden es 18.000 Zuschauer (andere Quellen sprechen von 16.000 bzw. [...]

 

„Lila-weiß ist …“

„Lila-weiß ist …“

Mottofahrt nach Cottbus am 14. April 2000

Lila-weiß ist… na was? Okay, lila-weiß ist schwul! Das jedenfalls nahmen in den 1990er und 2000er Jahren mit unschöner Regelmäßigkeit gegnerische Fans an. Wo immer im Wirkungsbereich der Regionalliga Nordost Tennis Borussia auftauchte, schallte es den Veilchenfans bereits verächtlich entgegen. [...]

 

An der Spandauer Brücke 13

An der Spandauer Brücke 13

Am 9. April 1902 wurde Tennis Borussia gegründet

Mittwoch, 9. April 1902. Reichskanzler von Bülow reist über Venedig nach Wien, um den Dreibund zu erneuern. Auf den Berliner Straßen herrscht die Tollwut, die Behörden diskutieren ein generelles Hundeverbot, und Professor Peter Austen macht sich über die Abfallverwertung Gedanken, „[ü]berhaupt schlummern in den Abfällen der Großstädte Riesenschätze, die nur der Hebung harren.“

Besser riecht es abends im Saal des Prinz-Albrecht-Hotels in der Prinz-Albrechtstraße, der späteren Niederkirchnerstraße in Mitte. [...]

 

„Bericht eines Schlachtenbummlers. Paris“

„Bericht eines Schlachtenbummlers. Paris“

19. Oktober 1924: Club Français gegen Tennis Borussia in Paris. Foto: unbekannt; Sammlung Buschbom.

Am Sonntag, 19. Oktober 1924, kommt es auf der Pariser Buffalobahn zu einer denkwürdigen Begegnung. Erstmals nach dem ersten Weltkrieg treffen mit dem Pariser Club Français und der Berliner Tennis Borussia eine französische und eine deutsche Mannschaft aufeinander. [...]

 

Hollstein, Walter

Hollstein, Walter

Trainer 1927/28

Walter Hollstein übernimmt den Trainerposten von Sepp Herberger. Leider sind die Quellen zu seinem Wirken im Verein recht schweigsam.

Das Protokoll der Mitgliederversammlung am 28. Juni 1927 berichtet, dass die Übungsleitung nach der Berufung Otto Nerz‘ als Reichtrainer auf Herberger übergeht. [...]

 

Mutmaßungen über Tennis

Mutmaßungen über Tennis

Die VBB-Meisterschaft 1931/32

Aber Tennis ist immer als Zweiter über die Gerade gegangen.

Von 1925 an gelingt den Lila-Weißen drei Jahre lang nur die Vizeabteilungsmeisterschaft, 1925 hinter Alemannia, und 1926 und 1927 hatten die Veilchen das Pech, in der zweigleisigen Berliner Oberliga in einer Abteilung mit Hertha  BSC anzutreten. [...]

 

Da hast Du wieder Recht!

Da hast Du wieder Recht!

Die erste Auslandsreise nach dem Krieg führt die Veilchen Weihnachten 1952 nach Spanien, u. a. zu Atlético Madrid am ersten Weihnachtsfeiertag.

Pepe Junik ist tot. Er verstirbt am 1. Dezember 1952 an den Folgen eines Motorradunfalls. Am 13. hätte Pepi seinen 33ten Geburtstag gefeiert, und so wird die Weihnachtsfeier 1952 eine traurige Veranstaltung. [...]

 

Sehr wild halblinks

Sehr wild halblinks

Rapid Wien, Ernst Lemmer und TeBe

Wenn die Wiener Schule zum Stelldichein bittet, freuen sich die Gegner auf ein munteres Tänzchen. Doch die führende Wiener Elf machte an diesem Freitag, den 11. April 1952, einmal mehr klar, dass sie die typische Wiener Schule durch einen klugen und gekonnten Zweckmäßigkeitsfußball ersetzt. [...]

 

Reichlich Pech, aber auch etwas Unvermögen

Reichlich Pech, aber auch etwas Unvermögen

24. April 1927: TeBe vs. SpVg Fürth

Vivat, crescat, floreat Tennis-Borussiae! Samstag, 9. April 1927, Ort der Handlung ist zum ersten Male die neue Halle des Post-Stadions. Ganz im Geist der Gründerjahre begeht ein kleiner Kreis aus Spielern und Funktionären der ersten Stunde das inoffizielle 25jährige Jubiläum der Lila-Weißen. [...]

 

Wenn der Himmel nicht mehr weint

Wenn der Himmel nicht mehr weint

Das „Skandalspiel“ TeBe gegen Preußen Münster, 10. Juni 1951.

Halleluja Horst! Irgendwie angelt sich Schmutzler hart an der Mittelfeldlinie einen Querpass von Warstat und startet durch. Vorbei an der verdutzten Hintermannschaft der Preußen aus Münster, vorm Strafraum bedrängt nur durch Rickmann. [...]

 

Eisern stehen die Veilchen

Eisern stehen die Veilchen

Wilde, der Spielmacher. Verletzt. Steinbeck, der überragende Goalie. Verletzt. Wer kann, wer wird auflaufen, wenn die Veilchen zum Rückspiel in der Deutschen Meisterschaft 1950/51 auf den HSV treffen? Bange Fragen.

Pech hatten die Veilchen in ihren bisherigen Begegnungen gehabt. Die Gruppe 2, in der die Veilchen auflaufen, ist besonders hochkarätig besetzt: Preußen Münster, Hamburger Sportverein, 1. [...]

 

Eine treue Seele aus Köpenick

Eine treue Seele aus Köpenick

Tennis Borussia erinnert sich an Rudolf Deinert

Beinahe wäre er Weltmeister geworden. Rudolf Deinert steht 1954 auf dem Zettel von Bundestrainer Herberger, und als sich der gesetzte Rechtsverteidiger Retter verletzt, wäre Rulle, wie sie ihn nennen, am Zug. Aber Herberger entscheidet sich gegen ihn und lässt stattdessen einen Linksverteidiger auflaufen. [...]

 

Elf Freunde!

Elf Freunde!

Der erste Fußball-Trainer Deutschlands, Richard Girulatis, war der erste Trainer der Berliner Veilchen

Von Erik Eggers

Nicht einmal Dänemark, das kleine Dänemark, wollte 1923 noch gegen den deutschen Fußball antreten. Die Engländer, das große Vorbild, schon gar nicht. Das nagte an Richard Girulatis. [...]

 

1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin

Der 1. FC Union Berlin wird in Rahmen der Herausbildung von eigenständigen Fußballclubs in der DDR am 20. Januar 1966 gegründet. Als Vorgängervereine beruft man sich auf den 1906 gegründeten FC Olympia Oberschöneweide, den daraus 1909 entstandenen SC Union Oberschöneweide und der 1948 gegründeten Sportgemeinschaft gleichen Namens. [...]

 

TSV Helgoland

TSV Helgoland

Am 5. September 1897 wird der Berliner Thor- und Fußballclub (BTuFC) Helgoland 1897 gegründet. Im Jahr 1906 kommt es zur Gründung der Tempelhofer Spielvereinigung Borussia, die am 21. Februar 1926 mit den Helgoländern eine Fusion eingeht. Seit diesem Zeitpunkt gibt es die Tempelhofer Spielvereinigung (TSV) Helgoland 1897. [...]

 

SC Union 06 Berlin

SC Union 06 Berlin

Der Sportclub (SC) 06 Berlin wird am 9. Juni 1950 als eine der Abspaltungen der SG Union Oberschöneweide gegründet. 1950 qualifiziert sich Union Oberschöneweide für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft. Die sowjetische Besatzungsmacht verbietet den Unionern die Teilnahme an der Endrunde. [...]

 

BBC Südost

BBC Südost

Der Berliner Ballspiel-Club (BBC) Südost wird im Sommer 1950 als eine der Abspaltungen der SG Union Oberschöneweide gegründet. 1950 qualifiziert sich Union Oberschöneweide für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft. Die sowjetische Besatzungsmacht verbietet den Unionern die Teilnahme an der Endrunde. [...]

 

Schweren Herzens

Schweren Herzens

Am 11. April 2013 jährt sich der „Austritt“ der jüdischen Mitglieder zum 80ten Mal. Tennis Borussia nimmt dies zum Anlass, allen zu gedenken, die von den Nazis verfolgt, terrorisiert und ermordet wurden.

26. Dezember 1932. An Tennisclub Borussia. Lietzenburgerstr. 36. Sehr geehrter Herr Präsident, beginnt Arnold Schönberg einen Brief, der ihm außerordentlich schwer fällt. [...]

 

„…wie es seinem Blut und seiner Rasse entspricht“

„…wie es seinem Blut und seiner Rasse entspricht“

Der spätere Reichstrainer Otto Nerz gilt als wichtigster Modernisierer des deutschsprachigen Fußball in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Nerz erlernte das Trainerhandwerk bei Tennis Borussia von der Pieke auf, und es waren die Veilchen, bei denen er die wichtigsten Erkenntnisse der jungen Trainingswissenschaften in der Praxis erprobte. [...]

 

SC Union Oberschöneweide

SC Union Oberschöneweide

Durch den Zusammenschluss der Oberschöneweider Vereine Preußen, Vorwärts und Frisch Auf entsteht am 17.6.1906 der Fußballclub (FC) Olympia Oberschöneweide. Im Juli 1906 erfolgt der Anschluss als Jugendmannschaft an den BTuFC Helgoland. Von Februar 1907 bis 1909 gehörte man zum BTuFC Union 1892. [...]